Profil

Bildquelle: harald hufgard GmbH
Bildquelle: Harald Hufgard GmbH

 

Nach der privaten Ausbildung in byzantinischer Ikonenmalerei bei Peter Jäger (+) in Umbrien/Italien habe ich mich ganz der figurativen Malerei verschrieben.

Seit 2014 arbeite ich konsequent an einer umfassenden Serie mit dem Titel „Menschen und Orte“, in der ich mich an den französischen Impressionisten orientiere und Elemente zeitgenössischer Maler wie Xenia Hausner, Tim Eitel oder Akos Birkas einfließen lasse. Seither sind in dieser Serie allein über 150 Gemälde entstanden. Die Motive der großformatigen Gemälde sind Beobachtungen von Menschen in konkreten Situationen.

Auf der Suche nach den Kernthemen von Menschen beschreibe ich mich als „nichtwissender Beobachter“, der Erfahrungen mit Menschen auf den Punkt bringt. Meine Werke präsentierte ich bisher u.a. in New York, Zürich, Rennebu/Norwegen und Berlin.

Heute betreibe ich ein Atelier für Figurative Malerei und eine Beratungspraxis für Supervision und Coaching. Beide Bereiche fließen ineinander und bereichern sich jeweils sehr. Im Mittelpunkt steht in beiden Feldern der Mensch mit seinen Kernthemen.

 

_dsc5051_600px

Ich male eigentlich keine Bilder, sondern Themen, die mich beschäftigen und mit denen ich mich auseinandersetze. Ich bin kein Dekorateur. Je nach Thema des Bildes oder der Serien, verwende ich unterschiedliche Materialien und Ausdrucksformen.

In der Regel male ich Serien, die jeweils ein Thema in mehreren Facetten entwickeln :
Menschen und Orte (ca. 200 Gemälde von 2013 – 2021)
Land schaffen (9 Gemälde 2020 – 2021)
Wegbilder (ca 80 Gemälde von 2014 – 2021)
Istanbul – Leben am Bosporus (ca 30 Gemälde 2013-2016)

Biografie:

1983– 1986 Private Ausbildung in byzantinischer Ikonenmalerei bei Peter Jäger, Umbrien/Italien
1982 erste Ausstellungen in Aschaffenburg und Umgebung
Intensives Selbststudium in Malerei und Drucktechniken

1989 bis heute Praxis fuer Supervision und Coaching und Dozententätigkeit

2012 Master of Arts

ab 2014 Ausstellungen in Rennebu/Norwegen, Berlin, Nürnberg, Aschaffenburg, Würzburg u.a.

2020 Mitglied in der Künstlervereinigung „Kunst Stuttgart International e.V.“

2021 Mitglied im Künstlerbund Simplicius Hanau e.V. 

Teilnahme an Internationalen Messen:

  • ARTe Wiesbaden 2020
  • Swiss Art Expo 2019 in Zürich
  • superMart 2019 in Nürnberg
  • Armory Art Weeks 2018 in New  York

  • MainART -Internationale Kunstmesse 2017 in Aschaffenburg

Teilnahme an Wettbewerben:

  • Nominiert zum Palm Art Award 2021

  • Figurativas 2015 Barcelona/Spanien
  • Luxembourg Art-Price 2016
  • Figurativas 2017 Barcelona/Spanien
  • Luxembourg Art-Price 2017
  • Luxembourg Art-Price 2018
  • LuxembourgArt-Price 2019
  • LuxembourgArt-Price 2020
  • ModPortrait 2020 MEAM Barcelona/Spanien

Lobende Anerkennung von Luxembourg Art Prize:

„Ein beträchtlicher künstlerischer Ansatz mit viel Sensibilität. Sie stellen ein persönliches, gleichzeitig sehr geordnetes und extrem ästhetisches Universum dar. Ihre Arbeit lädt zum Meditieren und Hinterfragen ein. Sie haben einen sehr interessanten Weg aufgetan.“ Luxembourg Art Prize 2016