Archiv der Kategorie: Nicht kategorisiert

Projekt „Begegnungen 2020“

 Mein roter Faden seit vielen Jahren ist die Verknüpfung von „Kunst und Soziale Wirklichkeit“. Ich versuche einerseits meine Erfahrungen als Supervisor und Coach mit Menschen in sozialen Kontexten und andererseits meine Leidenschaft für die Malerei zu verknüpfen. Daraus entstehen immer wieder Serien von Bildern mit sozialen Bezügen (z.B. 2014 „Istanbul-Leben am Bosporus“). In den letzten Jahren wurden meine Bilder auf internationalen Messen in New York, Zürich und Barcelona, sowie in mehreren deutschen Städten ausgestellt. In meinem neuesten Projekt geht es um die soziale Wirklichkeit von Menschen u.a. auch in Zeiten der Pandemie.

Dieses Projekt nennt sich „Begegnungen 2020. Malerische Positionen eines Beobachters“. Es ist ein nicht-kommerzielles (!) Malprojekt und eine Resonanz auf die erdrutschartigen Veränderungen der persönlichen und gesellschaftlichen Beziehungssysteme durch die Pandemie. Es sind substantielle Irritationen, die vorher schon schleichend erkennbar waren und durch die Pandemie an die Oberfläche gespült wurden. Bei mir schwingt die Hoffnung mit, dass wir als Personen, Gruppen und Gesellschaften Impulse für eine veränderte und solidarischere Gesellschaftsform in und aus der Pandemie heraus finden. Das Projekt besteht aus von mir gemalten Bildern und geschriebenen Texten. 

Under control

Seit ein paar Tagen habe ich ein weiteres Gemälde zur Serie „Menschen und Orte“ in Bearbeitung. Ich habe nur noch vage Erinnerungen an die Szene auf dem Platz vor der Kathedrale in Barcelona: Ein Mann mit seiner wohlgeformten Körpermitte beobachtet das Geschehen auf dem Platz und hat alles im Griff.  Immer noch zum Schmunzeln.

Helauuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu!

Under control, oil on canvas, 60 x 80 cm, (c) 2021 Rainer Bergmann M.A.

Menschen und Orte 2021

Seit 2014 arbeite ich an der Serie „Menschen und Orte“. Die über 150 Gemälde dieser Serie spiegeln die Themen, die mich als Supervisor, Coach und Maler beschäftigen, wieder. 2021 wird oder ist schon ein spannendes Jahr, es zeigt, wie belastbar und lernfähig wir als Gesellschaft sind. In meinem Blog werde ich weiterhin die Malprozesse beschreiben und dokumentieren.

 

Zukunft, Öl auf Leinwand, 80 x 100 cm, (c) 2021 Rainer Bergmann M.A.
Orientierung, Öl auf Leinwand, 80 x 100 cm, (c) Rainer Bergmann M.A.

Neue „alte“ Projekte

Neben meinen Hauptprojekten „Menschen und Orte“ und „Land schaffen“ bin ich zur Zeit dabei, ältere in Acryl gemalte Bilder mit Ölfarben zu übermalen und zu verfeinern. Ich verwende dazu mit Wasser vermalbare Ölfarbe und entsprechende Malmittel. Die Leuchtkraft steigert sich enorm und einige Stellen werden noch genauer herausgearbeitet. 

 

Young an old, work in progress 2020 Rainer Bergmann M.A.
Young an Old, Acrylic and oil on canvas, work in progress (c) 2020 Rainer Bergmann M.A.

Kunstmesse in der Pandemie

Die ARTe Wiesbaden 2020 verlief auch unter erschwerten Bedingungen reibungslos. Die Veranstalter zählten von Freitag 17 Uhr bis Sonntag 18 Uhr über 4000 Besucher. 
Mir bereitete es sehr viel Freude, einen Einblick in meine Bilderwelt zu geben, dabei konnte ich viele neue Kontakte knüpfen und meine Werke empfehlen. 

ResÜmee Arte Wiesbaden

Nach drei ereignisreichen Tagen und vielen interessanten Begegnungen haben wir den Stand wieder abgebaut und die Materialien wieder eingepackt. Die Besucherzahlen (4000 Besucher an drei Tagen) waren -trotz Corona Pandemie- mit denen des Vorjahres vergleichbar. Ich habe viele gute Gespräche geführt und viele neue Kontakte geknüpft.