Archiv der Kategorie: Neues aus der Werkstatt

In heiligen Hallen

In heiligen Hallen, Acryl auf Leinwand, 100×100 cm, (c) 2019 Rainer Bergmann M.A.

Dieses Bild gibt ein Gefühl der Hochachtung und Ehrfurcht wieder, das ich in historischen Gebäude habe, sei es in der altehrwürdigen Universität in Barcelona (Motiv) oder vor kurzem in den Arkaden von Bologna. Allerdings sind meine Gedanken nicht bei den reichen Schnöseln, die diese Gebäude finanziert haben, sondern bei denen, die diese herrliche Architektur geplant und erbaut haben.

30 Jahre nach der Wiedervereinigung

Vernissage am Freitag, 18.10 in der Galerie 80 in Berlin: Abstrakte und figurative Malerei – 30 Jahre nach der Wiedervereinigung. Ich beteilige mich mit 4 Gemälden. Die Resonanz war super. Bis zum 13. 11. kann man die Ausstellung noch besuchen. Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht zu „Figurative Malerei – 30 Jahre nach der Wiedervereinigung“.

In der Galerie Achtzig in Berlin, Hagenauer Strasse 7, Ausstellung noch bis zum 13. 11.2019

Ausstellung in der Galerie Achtzig in Berlin

Am 18. Oktober 2019 wird um 19 Uhr in der international und überregional  beachteten Galerie Achtzig in Berlin die Ausstellung „Abstrakte und Figurative Malerei – 30 Jahre nach der Wiedervereinigung“ eröffnet. Ich beteilige mich mit 4 Gemälden und freue mich sehr über diese Möglichkeit.

Wer zufällig zu dieser Zeit in Berlin weilt, ist herzlich willkommen.

Link zur Galerie: https://www.dianaachtzig.de

Promenade_ 2019

An diesem Bild male ich schon ein paar Jahre, immer wieder mit langen Warte- und Trocknungszeiten. Immer wieder reizen mich die Details. Ich will mit Form und Farbe eine bestimmte Aussage treffen und bin an dieser Stelle sehr genau.
Der Betrachter des Bildes nimmt unweigerlich die Position eines Beobachters ein, der am Strassenrand sitzt und dem „Treiben“ zuschaut. Daher sind bewusst die Figuren auf der linken Seite etwas in die Länge gezogen, eben aus der Strassenrandperspektive.

Promenade, Acryl auf Leinwand 120 x 160 cm, (c) 2019 Rainer Bergmann M.A.