Archiv der Kategorie: Neues aus der Werkstatt

It´s raining soon

Mit diesem Bild verbinde ich eine wunderschöne Geschichte, an die ich mich gerne erinnere: Ich gehe nach dem Einkaufen noch ein wenig durch den Ort Nordfjordeid in Norwegen. Es ist wie fast immer zu dieser Jahreszeit bewölkt. Ich gehe an einem kleinen Cafe vorbei, drehe mich um und sehe einen Mann mit Regenschirm und seine Partnerin vor dem Cafe sitzen. Ich sage zu meiner Frau: „Das ist aber ein Angsthase, seine Frau ist mutiger“. In diesem Moment spüre ich auch schon die ersten Tropfen. Naja, was das wohl bedeuten sollte? 🙂 

 

Its raining soon, Version 2021, Acryl auf Leinwand, 80 x 100 x 2 cm, (c) 2021 Rainer Bergmann M.A.

bEGEGNUNGEN 2020

Ich arbeite derzeit an dem Ausstellungskonzept „Begegnungen 2020“, das ich hoffentlich noch in diesem Jahr im Künstlerbund Simplicius Hanau vorstellen darf. Der Titel lautet: Begegnungen 2020. Malerische Positionen im Jahr 2020. 
Warum 2020? Ich glaube dieses Jahr war ein Wendepunkt in unserer Begegnungs- und Beziehungskultur. Es hat uns alle an die Grenze unserer Reflexe und Routinen im Umgang miteinander gebracht. Zu den Gemälden verfasse ich gerade Texte, die sich mit der Begegnungskultur unter Pandemiebedingungen befassen. 

 

Begegnungen 2020, Öl auf Leinwand, 80 x 100 cm, (c) 2021 Rainer Bergmann M.A.

Encounters 2020
I am currently working on the exhibition concept „Encounters 2020“, which I will hopefully be able to present to the Simplicius Hanau artist association this year. The title is: Encounters 2020. Picturesque positions in 2020.
Why 2020? I think this year was a turning point in our culture of encounters and relationships. It has pushed us all to the limit of our reflexes and routines in dealing with one another. I am currently writing texts for the paintings that deal with the culture of encounter under pandemic conditions.

Tanz der Triaden

Dieses Bild hat wie so viele meiner Bilder eine Geschichte: Nach einem Besuch in Weimar und im dortigen Bauhaus-Museum habe ich mich intensiver mit der Geschichte und den Zeugnissen des Bauhauses auseinandergesetzt. Phasziniert bin ich heute noch von der spannenden Balance zwischen der „Kunst für den Gebrauch“, der Klarheit der Formen und dem Reichtum der Kreativität in der Musik und Darstellung.

Tanz der Triaden, Öl auf Leinwand, 40 x 40 x 4 cm, (c) Rainer Bergmann M.A.

Ein Beispiel von vielen aus dieser Zeit ist das „Triadische Ballett“ , das im Rahmen der „Bauhausbühne“, für die Oskar Schlemmer verantwortlich war, gemeinsam mit Albert Burger und Elsa Hötzel entwickelt und 1922 in Stuttgart uraufgeführt wurde. Das Triadische Balett ist gekennzeichnet von einfachen und klaren geometischen Formen, wie sie Oskar Schlemmer in seinen Bildern verwendet. Dabei bedient er sich der Trias als Grundform, angelehnt an die griechische Mythologie oder christliche Theologie.

Mein Bild „Tanz der Triaden“  hat nicht viel vom ursprünglichen Konzept des „Triadischen Balletts“ – außer, dass mich die Grundform der Drei schon immer sehr interessiert hat: Körper-Geist-Seele oder Mensch – Raum – Zeit, ….

Finale Version

Nach einigen Wochen habe ich heute die Arbeit an dem Bild „Der Ausweg“ abgeschlossen. Gemeinsam mit einem weiteren Bild mit dem Titel „Zukunft“ unterscheiden sich diese beiden Bilder von den anderen der Serie „Menschen und Orte“. Die Bildanlage ist extrem zurückgenommen. Zwei Menschen suchen offensichtlich den Ausgang in einem Gebäude. Wenn es mir nur um die Abbildung einer „realen“ Szene ginge, müsste das Bild „Der Ausgang“ heissen.  Aber ……
Assoziationen und Transformationen bleiben dem Betrachter überlassen. 

Der Ausweg, Öl auf Leinwand, 80 x 100 x 2 cm, (c) 2021 Rainer Bergmann M.A.

Farbholzschnitt „Reih und Glied“

Viele kleine Arbeitsschritte sind nötig, damit aus einer Holzplatte ein Farbabzug entsteht. Ich mag diesen Moment, wenn ich das Papier aus der Presse vom Holzstock nehme. Es ist immer wieder spannend.  Ich drucke in  4 – 5 Farbdurchgängen in einer kleinen Auflage von 10 Abzügen, wobei jeder Abzug selber ein eigenes Unikat ist.

 

Reih und Glied, Farbholzschnitt in 4 Farben, 50 x 35 cm, (c) 2021 Rainer Bergmann M.A.