Neue Entdeckung

Ich bin immer auf der Suche nach der Übereinstimmung zwischen dem Konzept eines Bildes in meinem Kopf und dem tatsächlichen Geschehen auf der Leinwand; bin oft unzufrieden, zögere und experimentiere. Hier habe ich Reste von meiner letzten Hausrenovierung verarbeitet, um eine fast dreidimensionale Wirkung eines Motivs zu erzielen: Armierungsgewebe aus dem Baumarkt auf Leinwand geklebt. Ich habe schon mal versucht, dreidimensional zu arbeiten in dem Bild „Siesta Barcelona“, in dem ich zwei unterschiedlich große Leinwände versetzt aufeinander geklebt habe.

 

Shopping, Öl auf Leinwand, 50 x 60 cm, (c) 2020 Rainer Bergmann M.A.
Der Dorfplatz, Öl auf Leinwand, 50 x 60 cm, (c) 2020 Rainer Bergmann M.A.

Spiegelneuronen

Mich beschäftigt schon sehr lange die Frage, wie unsere Körper miteinander kommunizieren und aufeinander reagieren, ohne, dass wir bewusst dies steuern. Verantwortlich dafür sind Rezeptoren in unserem Gehirn, die auf Reize reagieren und sich ausrichten, sog. Spiegelneuronen. Daher der ungewöhnliche Titel dieses Bildes „Spiegelneuronen“.

 

Spiegelneuronen, Öl auf Leinwand, 80 x 100 cm, 31 x 39 inch, (c) 2020 Rainer Bergmann M.A.

Neue „alte“ Projekte

Neben meinen Hauptprojekten „Menschen und Orte“ und „Land schaffen“ bin ich zur Zeit dabei, ältere in Acryl gemalte Bilder mit Ölfarben zu übermalen und zu verfeinern. Ich verwende dazu mit Wasser vermalbare Ölfarbe und entsprechende Malmittel. Die Leuchtkraft steigert sich enorm und einige Stellen werden noch genauer herausgearbeitet. 

 

Young an old, work in progress 2020 Rainer Bergmann M.A.
Young an Old, Acrylic and oil on canvas, work in progress (c) 2020 Rainer Bergmann M.A.